Allesverloren

Allesverloren

Die Geschichte unseres Weinguts in Swartland reicht bis in die Zeit zwischen 1696 und 1704 zurück, als der Gouverneur des Kaps es einer Witwe namens Cloete vermachte. Diese mutige Frau war eine der ersten Siedler, die sich in die unwirtliche Region Swartland vorwagten. Die frühen Siedler waren einfache Leute, die nur über die bescheidensten landwirtschaftlichen Geräte und das Nötigste für ihren Lebensunterhalt verfügten. Um Werkzeuge zu kaufen oder die Kirche zu besuchen, mussten sie eine lange und beschwerliche Wagenfahrt auf primitiven Straßen nach Stellenbosch unternehmen. Bei ihrer Rückkehr von einer solchen Reise im Jahr 1704 fanden die Siedler ihr Haus bis auf die Grundmauern niedergebrannt und den Hof zerstört vor. Daher der traurige Name des Anwesens „Allesverloren“, was „alles ist verloren“ bedeutet. Angesichts seines Namens ist es ironisch, dass dieses Juwel der Weinregion Swartland ein so glückliches Schicksal hatte. Im Jahr 1806 hatten die Besitzer von Allesverloren bereits die ersten Weintrauben des Gutes geerntet und seit das Gut vor 140 Jahren in die Hände der Familie Malan überging, hat sich Allesverloren immer stärker entwickelt. Unser Weingut ist auf 227 Hektar angewachsen und unsere Weine erfreuen sich weiterhin internationaler Anerkennung. Der erste der Malan-Dynastie, Daniël Francois Malan, kam 1872 auf das Anwesen. Als er das Land kaufte, wurde es hauptsächlich für den Weizenanbau genutzt, aber nachdem er die Weinberge gesehen hatte, beschloss er, sich in der Weinherstellung zu versuchen. Sein Wein war schnell gefragt und Daniël begann mit der Herstellung eines süßen Likörweins, der sich zum Flaggschiff des Weinguts, unserem Fine Old Vintage, entwickelte. Danie Malan ist der Malan der fünften Generation auf dem Anwesen von Swartland. Er ist Besitzer und Kellermeister von Allesverloren und führt das Erbe seiner Familie immer wieder zu neuen Höhen.


2 Produkte

2 Produkte